Vorheriger Artikel
The power of print: 5 great ads from 2017
Nächster Artikel
Die Antwort des Mediums Druck auf einen Buzzfeed …
Neuigkeiten
05 . 04 . 18

Ein Bild sagt 110 Worte

Worte von: Print Power
Wir fragten Dom Boyd, den Strategieverantwortlichen bei Publicis London, was die folgende Illustration über den Bereich Druck in einer digitalen Welt aussagt.
gerhard haderer.jpg

(c) Gerhard Haderer 2018, www.scherzundschund.at

Dom zu dem Thema:

In einer Zeit, in der das kulturelle Narrativ sagt, dass alles Digitale zwangsläufig die beste Option ist, werden Werber unbewusst vom Druck als traditionellem und möglicherweise irrelevantem Medium weggeführt.

Ein Medium, das langsam und nicht personalisiert ist, in einer Zeit, die schnell und personalisiert funktioniert.

Ein Medium, das aus der Zeit gefallen ist.

Das ist jedoch ein großer Irrtum.

In einer Kultur der Oberflächlichkeit liefert das Druckmedium tiefreichende Denkanstöße.

In einer Zeit, in der die digitale Schonkost zu einer Echokammer des ewig Gleichen geworden ist, ist Druck Vollkost für die Meinungsvielfalt.

In einer Zeit, in der der Bewusstseinsfluss alles durchströmt, liefert Druck sorgfältig reflektierte Qualitätsmomente.