Zukunftswünsche gesucht!

24/05/2017

Beim Projekt_4D schicken Schülerinnen und Schüler ihre Wünsche an die Welt in 50 Jahren mit Alexander Gerst ins All.

Was wünschen sich Schülerinnen und Schüler für die Zukunft in 50 Jahren? Gemeinsam laden das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Stiftung Lesen in Kooperation mit der Europäischen Weltraumagentur ESA und der Stiftung Haus der Geschichte Kinder und Jugendliche aller Klassenstufen ein, ihre Träume, Vorhaben und Forderungen an die Welt in 50 Jahren zu formulieren. Verpackt in eine Zeitkapsel wird der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst alle eingereichten Beiträge 2018 mit auf seine zweite Reise zur Internationalen Raumstation nehmen. Die Kapsel wird an Bord der ISS hunderte Male unseren Planeten umkreisen und anschließend zur Erde zurückgebracht. Im Anschluss wird sie bis 2068 im Haus der Geschichte in Bonn gelagert, wo die dann historischen Wünsche veröffentlicht werden.

Einreichung der Zukunftswünsche

Bis zum 30. Juni 2017 können Teams von maximal fünf Schülerinnen und Schülern ihre Zukunftswünsche zusammen mit einem Gruppenfoto unter www.derlehrerclub.de/zeitkapsel einreichen. Pro Klasse dürfen sich mehrere Teams beteiligen. Die Ausschreibung richtet sich an Kinder und Jugendliche aller Schulformen und Altersstufen. Der Lehrerclub der Stiftung Lesen hat passend zu der Aktion Unterrichtsmaterialien entwickelt. Diese bieten Lehrkräften Ideen, um das Thema „Zukunft“ in den Lehrplan einzubinden und gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schüler einen Beitrag zu erarbeiten.

Beteiligung am Zukunftswettbewerb

Mit ihrer Einreichung nehmen alle Teams zusätzlich an einem Wettbewerb teil. Die Verfasser der zehn überzeugendsten Beiträge reisen an einem „Erlebnistag Raumfahrt“ zu einem der Standorte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Zehn weitere Gewinnerteams erhalten je ein Raumfahrt-Überraschungspaket.